Diese seite soll einen eindruck vom Wahren Rottweiler verschaffen, wie die tiere wirklich sind!

Und wofür sie damals gezüchtet wurden.

Und sie soll zeigen, das es nur ein Vorurteil ist, das der Rotti ein Kampfhund ist.

 

Denn zu 80% ist die Gesellschaft,

zu 5 % der Halter und zu 15% die gebissenen Leute selber Schuld an solchen Vorfällen!!!


So Sieht es aus, Nicht Anders!

 

Der Rottweiler ist Kein

Kampfhund!!!!

 

 

 

Zuchtgrund und Aufgaben:

 

Der Rottweiler wurde ca 1850 - 1856 in dem Ort Rottweil

von einem Metzger Gezüchtet!!! (daher der Beiname Metzgerhund).

 

 

Der Metzger benötigte Hilfe in der Metzgerrei und

züchtete sich einen Hund, der Schweine-, Rinderhälften und

Milchkannen ziehen konnte. Er wurde also als Arbeitshund gezüchtet.

 

 

Der Rottweiler sollte aber auch die Rinderherden zusammentreiben

deshalb wird auch als Treibhund gezüchtet.

 

 

Desweiteren sollte der Rotti aber auch in der Familie als Begleithund

seine Aufgaben übernehmen.

 

Doch er war mehr, er wurde sehr schnell zu einem Teil der Familie.

 

 

Nun sollte er aber auch auf den Hof und die Metzgerrei aufpassen,

da zu der Zeit auch viel Gesindel sein Unwesen getrieben hat,

also wurde er unter anderem als Schutzhund gezüchtet. 

 

 

Charakter:

 

Der Rotti ist ein sehr verschmuster, Aufmerksamkeits- und 

Liebebedürftiger Hund.

Er ist sehr Kinderlieb und anhänglich.

Die Rasse ist sehr mutig, treu und er nimmt seine Aufgaben sehr

Ernst.

Diese Rasse ist sehr lern- und arbeitswillig!

Daher braucht der Rotti sehr viel Auslauf und Beschäftigung.

Unter anderem braucht der Rotti eine Konsequente Hand da er sehr Dickköpfig und Stur sein kann.



Deshalb lege ich jedem der Interesse an dieser Rasse hat sich Gründlichst über die Rasse Rottweiler zu Informieren und Abzuwägen ob der Hund zu einem Passt.

Da mir jetzt schon des Öfteren Rotti Besitzer begegnet sind die nix über Ihren Hund wussten und somit die Gefahr Besteht das der Hund dann mit Aggressiven Fehl Verhalten auffällig wird. Um diese Zu Verhindern Informiert euch erst bevor Ihr euch einen Holt.

 

 

 

 


An alle Besucher dieser Seite, Lest euch mal die Abteilung Kampfhundeverordnung durch und die Meinungen und Berichte!! Es ist sehr Interessant und Lernt mal draus!!!



 

Aufklärung statt Ausrottung!

BITTE FLEISSIG TEILEN! 

 

MYTHOS:
Die Hunde haben einen Gen-Defekt und sind von Natur aus aggressiv.

WAHRHEIT:
Hunde werden dazu abgerichtet und dazu ausgebildet und sind nicht von Natur aus so.

 

MYTHOS:
Besitzer von Kampfhunden haben einen Minderwertigkeitskomplex.

WAHRHEIT:
Gibt es sicher. Es gibt aber auch Menschen die starke Rassen lieben, mit all ihren Vorzügen, ohne damit etwas kompensieren zu wollen!

 

MYTHOS:
Die Hunde sind alle unverträglich mit Artgenossen.

WAHRHEIT:
Hunde die nicht genügend sozialisiert wurden sind unverträglich.

 

MYTHOS:
Mit diesen Hunden gibts am Meisten Beissvorfälle mit Menschen oder Artgenossen.

WAHRHEIT:
Siehe aktuelle Statistiken!

 

MYTHOS: 
Der Listenhund kann, bedingt 
durch seine spezielle Kieferform, nicht mehr 
loslassen, man muss ihm dann den Kiefer 
brechen. Der Pitbull verfügt über eine 
Kiefersperre.

WAHRHEIT: 
Der Listenhund besitzt wie jeder Hund einen 
völlig normalen Kiefer. 
Er kann jederzeit (auch beim 
sog. Verbeissen) wieder loslassen.

 

MYTHOS: 
Der Pitbull verspürt keinerlei Schmerzen.

WAHRHEIT: 
Selbstverständlich spürt jeder Hund Schmerzen - 
denn alle Hunde sind anatomisch identisch mit Nervenbahnen und Zentralnervensystem ausgestattet. Es ist nur so, dass unsere Hunde durch die hohe Selbstsicherheit und ihr Durchhaltevermögen für die Dauer der Stresssituation diesen Schmerz leichter ertragen können. 
Das Märchen vom 'unzerstörbaren Hund' gehört deutlich ins Reich der Märchen.





Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com